Die schönsten Urlaubsregionen in Thailand

Seit Jahren zählt Thailand nicht nur zu den beliebtesten Urlaubsländern in Asien, sondern auch zu den Favoriten deutscher Urlauber. Ein starkes Preis-Leistungsverhältnis, einladende Badeorte und eine Fülle an Angeboten machen Thailand zu einer Destination mit vielen Gesichtern. Der Tourismus in Thailand hat bereits in den 1960er Jahren Fuß fassen können. Seitdem entwickelte er sich sukzessive weiter und dehnte sich auf mehrere Regionen des Landes aus. Trotz steigender Besucherzahlen konzentriert sich der Tourismus in Thailand auf wenige Regionen, ist dort jedoch mit hoher Intensität vertreten. Vor allem Bangkok hat sich zu einem beliebten Ziel von Urlaubern entwickeln können.

Aber auch in den Badeorten entlang der Küste finden sich zahlreiche Urlaubsangebote, die von Deutschen gern in Anspruch genommen werden. Viele Küstenorte entwickelten sich über Jahre hinweg zu attraktiven Badezielen. Die Bekanntesten sind Phuket, Ko Samui und Krabi. Sie verfügen über eine sehr gute touristische Infrastruktur und umfassen mehrere Hotels. Im Jahr 2007 verbuchte das Land insgesamt knapp 14,5 Millionen Ankünfte. Dabei besuchten allein 537.000 Deutsche Thailand. Die größte Stadt des Landes ist Bangkok. Als Hauptstadt machte sie sich recht früh im Landestourismus einen Namen. Viele Urlauber nutzen den Aufenthalt in Thailand nicht ausschließlich zum Baden, sondern besuchen auch die kulturellen Stätten des Landes.

Dabei handelt es sich vor allem um die zahlreichen Tempel, denen noch heute in der Kultur Thailands eine große Aufmerksamkeit zuteilwird. Reiseangebote für Thailand finden sich heute bei der Mehrzahl der bekannten Reiseveranstalter. Das Repertoire reicht angefangen vom erholsamen Badeurlaub bis hin zu kleinen Rundreisen, die sehr verschiedene Regionen des Landes umfassen.

Ein Gedanke zu „Die schönsten Urlaubsregionen in Thailand“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>